betriebliche Gesundheitsförderung

Aktive Arbeitnehmer brauchen ein aktives Unternehmen

Arbeit und Gesundheit gehören zusammen, bedingen einander sogar. Wie heißt es doch so schön? In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist! Und so startete die ICMS GmbH im vergangenen Jahr mit dem Thema der betrieblichen Gesundheitsförderung. Das Team hatte die Möglichkeit, freiwillig an verschiedenen Screenings, Vorträgen und aktivem Mitmachen teilzunehmen. So hatten alle Mitarbeiter*innen die Möglichkeit, verschiedene Themenbereiche auszutesten. Natürlich gab es manchmal auch Themen, die einen nicht spontan ansprachen, dennoch konnte man vieles ausprobieren und war dann oft positiv überrascht.

 

Vortrag: Ergonomie Bildschirm-Arbeitsplatz und 1. ICMS-Gesundheitstag (AOK)

Wir starteten mit einem Vortrag zum Thema Ergonomie Bildschirm-Arbeitsplatz im Rahmen des 1. ICMS-Gesundheitstages. Christian Bikowski (AOK) ergänzte den Vortrag durch Übungseinheiten zum Thema Rückengymnastik im Berufsalltag und erklärte die optimale Ausrichtung des Arbeitsplatzes anhand einer Arbeitsplatzbegehung. Der Gesundheitstag bot zusätzlich die Möglichkeit dazu, verschiedene Messungen durchführen zu lassen. So konnten sich die Mitarbeiter*innen zu den Themen Körperfett-Analyse, Stress-Pilot (Messung der Herzratenvariablität) und dem CMS-Helm (Messung der Beweglichkeit der Halswirbelsäule) informieren und im Nachgang zum Gesundheitstag die Mesana-Messung (Gesundheits-Check für Stress, Schlaf, Aktivität und Risiko) durchführen. Auch ein gesunder Mittags-Snack durfte nicht fehlen!

 

Seminar: Mehr Motivation durch Work-/Life-Balance (TK)

Work-/Life-Balance, ein Begriff, den wohl jeder schon einmal gehört hat. Doch was genau steckt dahinter? Mit diesem Thema befassten wir uns, gemeinsam mit der Seminarleiterin Andrea Kirstätter, in unserem zweiten Seminar. Um beruflich erfolgreich und persönlich zufrieden zu sein, setzen sich viele Menschen einem enormen Erfolgsdruck aus. Oft genug reicht schon der ganz normale Alltag aus, um sich ausgebrannt zu fühlen. Doch wie bringen wir die drei wesentlichen Erfolgsparametern Zeit, Gesundheit und Beziehungen in eine Balance? Wichtig hierbei war, sich zunächst Gedanken darüber zu machen, was einen jeden Einzelnen persönlich motiviert. Was ist mein innerer Antreiber? Für diese Aufgabe wurde uns viel Freiraum gegeben, um uns zurückziehen und zu reflektieren.

Zusätzlich behandelten wir die Themen: Äußere und innere Anforderungen in Einklang bringen, Prioritäten setzen und Freiräume schaffen, lösungsorientiertes Denken und Handeln, Stressprophylaxe und Stressbewältigung, regenerieren nach Arbeitsende, berufliches und privates Beziehungsmanagement, Aktivität vs. Entspannung sowie Aktion vs. Reaktion.

 

Vortrag: Gesunde Ernährung im Büroalltag (AOK) und Workshop: Den beruflichen Alltag mit der Feldenkrais Methode besser meistern (Charlotte Fichtl)

Mit Vorfreude erwarteten wir den Vortrag der AOK-Ernährungsberaterin Ruth Müller, denn wir waren eigentlich der Meinung, schon einiges über das Thema gesunde Ernährung zu wissen. Und so staunten wir über die vielen neuen Informationen während dem Vortrag nicht nur einmal. Im Magazin „gesundes unternehmen“, dem Arbeitgebermagazin der AOK – Die Gesundheitskasse Baden-Württemberg, Ausgabe 1/2020 der Bezirksdirektion Mittlerer Oberrhein wurde zu unserem Vortrag ein interessanter Artikel veröffentlicht.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause machten wir uns auf den Weg in die Praxis der Feldenkrais-Pädagogin Charlotte Fichtl, um die Feldenkrais-Methode kennenzulernen und viele hilfreiche Informationen zu Übungen mitzunehmen, die uns bei der Bewältigung des Berufsalltags unterstützen und entlasten können.

 

Fazit

Auch wenn die Initiative am Arbeitsplatz beginnt, so hat die betriebliche Gesundheitsförderung doch einen positiven Einfluss auf all unsere Lebensbereiche und soll dazu dienen, bewusster zu leben und die eigene Lebensqualität zu steigern. Durch die gemeinsamen Erfahrungen, die wir sammeln, stärken wir uns als Team und verstehen es, achtsam miteinander umzugehen.

Auch in der aktuellen Lage aufgrund von COVID-19 treiben wir die betriebliche Gesundheitsförderung im Unternehmen weiter voran. So bleiben wir in engem Kontakt mit unseren Kooperationspartnern und können eine Vielzahl an Online-Angeboten anbieten, die kostenfrei genutzt werden können.